hedera bauwert: Wohnen und individuelle Wünsche im Vergleich

hedera bauwert - wohnen

hedera bauwert informiert. Offene Räume, großzügig geschnittene Wohnkonzepte und Glasfronten prägen die Wünsche von immer mehr Eigenheim- und Eigentumswohnungsbesitzern. Welche Wünsche haben potenzielle Investoren und Eigentümer? Ist es das Grundstück oder wird auf Grün in der Umgebung verzichtet, wenn es dafür mehr Raum in den eigenen vier Wänden gibt? Die hedera bauwert beschäftigt sich intensiv mit den Ansprüchen potenzieller Käufer und erwirbt Objekte, die dem Zeitgeist entsprechen.

„Sehr beliebt sind alte Fassaden mit Geschichte. Allerdings sollte sich hinter der Fassade eine moderne, energiesparende und zeitgemäße Innenausstattung befinden.“

Die Ansprüche sind also hoch und wenn man diese im Vergleich zu internationalen Wünschen betrachtet, hat der Bundesbürger ganz klare Vorstellungen.

hedera bauwert passt ihre Konzepte nicht dem Markt, sondern dem Kundeninteresse an

Die individuellen Wünsche von Eigentümern stehen im Mittelpunkt. Dieses Konzept verfolgt die hedera bauwert, deren Geschäftsführer Ioannis Moraitis seit über 20 Jahren im Immobiliengeschäft tätig ist. „Wer nur auf den Markt und nicht auf die Kundenstimmen hört, wird die aktuellen Trends verpassen. Daher sind wir in der ständigen Kooperation mit Investoren und Kapitalanlegern, mit potenziellen Eigentümern und Interessenten. Auf diesem Weg und mit der Expertise aus unserer Erfahrung erkennen wir Wandlungen. Dies lange bevor diese den Markt verändern und beherzigt werden sollten.“

Heute stehen große und helle Räumlichkeiten im Fokus. Auf ein Grundstück verzichten immer mehr Käufer zugunsten der Infrastruktur. Eine Stadtwohnung in top Lage mit einem Balkon oder einer Terrasse ist weitaus gefragter als das klassische Einfamilienhaus auf dem Land.

Während der Blick in den Süden Europas das genaue Gegenteil aufzeigt, setzt sich der Trend zum Wohnen in der Stadt in Deutschland seit vielen Jahren durch. „Nicht umsonst sind Trendbezirke wie Berlin Prenzlauer Berg längst kein Areal mehr, wo rentable Investitionen möglich sind.“ Neue Trendbezirke entwickeln sich und werden auf Kundenansprüche abgestimmt.

Die hedera bauwert kennt die Marktlage und ist Experte, wenn es um modernes Wohnen und die Umsetzung individueller Ideen geht. Vor allem alte Gemäuer mit luxuriöser Innenausstattung stehen bei Käufern und Investoren im Fokus. Wenn dann auch noch die Lage und infrastrukturellen Bedingungen stimmen, ist der Käufer glücklich und erfüllt sich einen Lebenstraum.

hedera bauwert: Der Immobilienmarkt und zukunftsgerichtete Megatrends

hedera bauwert - megatrends

Die hedera bauwert informiert. Es gibt verschiedene Trends, die den Immobilienmarkt beeinflussen und von kürzerer (vorübergehender) oder längerfristiger (zukunftsgerichteter) Bedeutung sind. Bei Letzteren sprechen Experten von Megatrends, die sich in der Gegenwart entwickeln und schon jetzt eine Tendenz für die zukünftige Entwicklung des Marktes vorgeben.

„Zu den Megatrends mit Zukunftsperspektive gehören das Investment in Immobilien, die Schaffung von Wohneigentum, die Anlegung und Bildung neuer Quartiere sowie technische Innovationen für Sicherheit und Wohnkomfort.“ Die hedera bauwert und der Geschäftsführer Ioannis Moraitis sind dafür bekannt, Trends vor ihrer Entstehung zu erkennen und diese zu „formen“.

hedera bauwert: Berlin als unvergänglicher Trend mit Zukunftsperspektive

Was unübersehbar ist: die Menschen zieht es in die Stadt.
Dörfer und kleinere Ansiedlungen vergreisen, während in Metropolen wie Berlin gar nicht so schnell gebaut und saniert werden kann, wie gekauft wird. Fakt ist daher, dass die Urbanisierung neuer Viertel und die Schaffung neuer Quartiere in zentraler Lage im Fokus stehen. Wer diesen Trend erkennt und auf den bereits aus dem Bahnhof fahrenden Zug aufspringt, nutzt vorhandenes – sich kontinuierlich verknappendes Potenzial zu seinem Vorteil. Für gewerbliche wie private Immobilien stehen die Lage, die Struktur und die Bildung von Vierteln im Mittelpunkt.

Das Häuschen im Grünen hat hingegen an Attraktivität verloren, da die Entfernungen zum Arbeitsplatz oder zu Kindergärten und Schulen zu groß sind. Auch die strikte Trennung von Wohnen und Arbeiten wird sich in den kommenden Jahren auflösen, sagt Ioannis Moraitis und bezieht seine Thesen aus langjähriger Beobachtung von Trends. Immer mehr Menschen verbinden Leben und Arbeiten, wodurch sich Wege verkürzen und mehr Freizeit durch Flexibilität geschaffen wird.

„Hier muss sich der Immobilienmarkt anpassen“, weiß die hedera bauwert und folgt diesem Trend bei der Erschaffung neuer Quartiere und der Erschließung neuer Areale.“ Zukunftsweisende Megatrends sind auf dem Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt erkennbar. Fließende Übergänge zwischen Business und Freizeit, eine top Lage mitten in der Stadt und der vollständige infrastrukturelle Ausbau sind zukünftig nicht mehr wegzudenken.

Wer diese Entwicklungen beherzigt, investiert in der Gegenwart in einen Markt der Zukunft. Die hedera bauwert weiß, dass es sich nicht um einen vorübergehenden, sondern um einen boomenden Megatrend mit Zukunftsausrichtung handelt.

 

hedera bauwert: Was kennzeichnet den deutschen Immobilienmarkt im internationalen Vergleich?

hedera bauwert - Immobilienmarkt

Fakt ist, dass die Immobilienpreise für Miete und Kauf in den letzten Jahren enorm angestiegen sind. Doch im globalen Vergleich etabliert sich Deutschland noch als Gewinner. Neben den Grundstücks- und Wohnpreisen sind die Einkommen pro Kopf gestiegen, woraus sich wiederum ein Ausgleich ergibt. „Das ist nicht in allen Ländern so“, sagt Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert.

hedera bauwert: Die Statistik zeigt Deutschlands Potenzial

Mit der Nullzinsphase und den damit verbundenen günstigen Bauzinsen sind die Hauspreise gestiegen. Das lässt sich nicht von der Hand weisen. Dennoch kann von einer Blase, die von Skeptikern gerne heraufbeschworen wird, nicht die Rede sein. Der deutsche Immobilienmarkt ist im Vergleich zu anderen, vor allem nicht-europäischen Ländern stabil.

Denn der Preis basiert nicht auf zahlreichen Angeboten, sondern auf einer stetig steigenden Nachfrage. Die hedera bauwert hat diese Entwicklung in den vergangenen Jahren selbst erlebt und spricht daher aus der Erfahrung, über die sie mit 20-jähriger Performance verfügt.

„Es gibt mehr Nachfragen als Immobilien. Ein neuer Markt baut sich auf und führt dazu, dass es zukünftig zu völlig neuen und unerwarteten Trendbezirken kommen wird.“ Diese Meinung vertritt Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert und Immobilienexperte aus Leidenschaft.

Sinkende Preise sind derzeit nur in den finanzschwachen Regionen wie Griechenland, Italien und Spanien zu beobachten. In allen anderen Ländern legen die Preise zu und der Hauskauf kann bis zu einem Drittel teurer als vor 10 Jahren werden. Lohnt sich die Investition trotzdem? Mit dieser Frage beschäftigt sich die hedera bauwert täglich und gibt eine klare Antwort. „Ja“, sagt Ioannis Moraitis und spricht damit für das gesamte Team.

„Denn Deutschland ist ein Wachstumsmarkt, der auch in den kommenden Jahren boomen und globale Investoren anziehen wird.“

Wer in Immobilien vertraut, nutzt den derzeit sichersten Markt. Auf eine Preissenkung brauchen Interessenten derzeit nicht zu warten, da es weder zu einer Blase noch zu der damit verbundenen Senkung der Immobilienkosten kommt.

In einer vor nicht all zu langer Zeit veröffentlichten Studie heißt es, dass sich zwei Drittel der Deutschen ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung leisten könnten. Warum Deutschland dennoch ein Land der Mieter ist, lässt sich nur schwer entschlüsseln. Hier steht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die geringe Risikobereitschaft der Deutschen im Fokus. „Der Hauskauf oder Hausbau lohnt sich, da es sich um eine Investition auf einem Wachstumsmarkt handelt. Renditen sind garantiert“, weiß die hedera bauwert und rät Interessenten, in Wohneigentum zu investieren.

hedera bauwert: Eigentumswohnungen in Berlin – professionelle Lösungen

hedera bauwert - eigentumswohnung

Seit vielen Jahren ist Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert, ein versierter und zuverlässiger Ansprechpartner, wenn es um den Kauf von Eigentumswohnungen in Berlin geht. „Der Markt ist gestresst, aber es gibt noch Potenzial.“ Auf der Suche nach denkmalgeschützten Objekten oder Grundstücken für den Neubau von Immobilien konzentriert sich Ioannis Moraitisvorwiegend auf aufstrebende Bezirke, in denen Eigentum noch eine Wertsteigerung erleben kann.

hedera bauwert: Gibt’s eine Entspannung auf dem Berliner Immobilienmarkt?

„Die gibt es“, weiß Ioannis Moraitis und spricht über seine Projekte der hedera bauwert. „Auf Nachhaltigkeit und zeitgemäße Lösungen kommt es an“, erzählt er weiter und zeigt die Referenzprojekte der hedera bauwert. Vor allem im Dachausbau, in der denkmalorientierten Sanierung von Jugendstil- und Gründerzeithäusern, aber auch im Neubau auf infrastrukturell top gelegenen Grundstücken ist Ioannis Moraitis tätig. Die zahlreichen Altberliner und viele Neuberliner benötigen Raum und dieser, so die hedera bauwert, muss den aktuellen Anforderungen entsprechen und von hochwertiger Struktur sein. Im Innenausbau und in der Ausstattung, in der Sanierung und der Planung von Wohneigentum geht Ioannis Moraitis als Geschäftsführer der hedera bauwert mit größter Kompetenz vor.

„Schon die Suche nach geeigneten Objekten wird mit größter Sorgfalt vorgenommen. Ich sehe beim Blick auf ein altes Jugendstilhaus viel Potenzial und weiß bereits vor der Sanierung, wie das Objekt im Nachhinein aussieht.“ Ioannis Moraitis ist fest davon überzeugt, dass nur die Phantasie und das Vorstellungsvermögen als Basis für eine geplante Sanierung oder den Neubau von Bedeutung sind. „Wer sich das Objekt in Vollendung vorstellen kann, spürt den Charme, der sich letztendlich auf das Interesse der Zielgruppe auswirkt.

Der Berliner Immobilienmarkt wird sich nicht wirklich entspannen. Potenzielle Eigentümer können aber ganz entspannt auf die Suche nach einer Kapitalanlage und selbst genutztem Wohneigentum gehen. „Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und freuen sich auf ein Gespräch, in dem Ihre Bedürfnisse und Anforderungen an Wohneigentum im Mittelpunkt stehen.“ Ioannis Moraitis empfiehlt seinen Kunden die neu aufstrebenden Kieze wie Charlottenburg oder Treptow, wie Neukölln oder Kreuzberg. Er weiß, dass diese Bezirke in absehbarer Zeit ebenso trendig sind wie der Prenzlauer Berg und der Kollwitzplatz. „Nur dass es in den aktuellen Trendbezirken keine wirkliche Rendite mehr gibt. Anders verhält es sich in den aufstrebenden Kiezen in Berlin.“

„Sie zahlen in Ihrem Leben so viel Miete, dass Sie sich bereits im Alter von 50 Jahren ein Eigenheim finanziert hätten.“ Wer seine Kosten berechnet, wird die Worte des Geschäftsführers der hedera bauwert bestätigen.

 

hedera bauwert: Professionelle Bauplanung für Wohneigentum in Berlin 

hedera bauwert - bauplanung

von Ioannis Moraitis

Nach wie vor ist Berlin die beliebteste deutsche Metropole, was automatisch mit einer Verknappung von Wohnraum einhergeht. Die Preise für Eigentum steigen kontinuierlich und die Möglichkeiten minimieren sich mit den Kapazitäten an vorhandenen Bau- und Raumflächen. Ioannis Moraitis und die hedera bauwert verfolgen die tendenzielle Entwicklung schon lange und haben sich darauf spezialisiert, Bestandsimmobilien in beliebten Stadtteilen Berlins aufzukaufen und für luxuriöse Ansprüche zu sanieren.

Alternativ stehen der Neubau und der Ausbau von Dachgeschosswohnungen im Kernfokus von Ioannis Moraitis. „Es gibt immer Lösungen, die den Standard bei Weitem übertreffen und die Attraktivität der Stadt zum Ausdruck bringen.

Ioannis Moraitis: „Neue Lösungen für den Berliner Immobilienmarkt!“

„Die Fläche der Stadt lässt sich nicht vergrößern“, weiß Ioannis Moraitis und stellt seine Orientierung auf bestehende Immobilien daher in den Mittelpunkt. Es gibt zahlreiche Jugendstil- und Gründerzeitobjekte, die nach einer zeitgemäßen und hochwertigen Sanierung modernes Wohnen mit dem Charme der Vergangenheit verbinden. Genau diesem Prinzip folgt die hedera bauwert, wenn sich Ioannis Moraitis auf Objektsuche begibt und bereits bei der Erstbetrachtung weiß, wie viel Potenzial ein Gebäude aufweist.

„In den nächsten Jahren werden sich die Preise pro Quadratmeter vervielfachen und das verwundert nicht, da die Nachfrage schon gegenwärtig größer als das vorhandene Angebot ist.“

hedera bauwert: Wohneigentum ist die sicherste Kapitalanlage

Ob zur Eigennutzung oder für die Vermietung, mit einer Eigentumswohnung in der Landeshauptstadt Berlin tätigt der Investor eine zukunftsvisionäre Anschaffung. „Es müssen nicht unbedingt Wohnungen in den aktuell beliebtesten Kiezen wie dem Prenzlauer Berg sein“, merkt Ioannis Moraitis an. Stattdessen verweist er auf boomende Trendbezirke wie Berlin Lichtenberg, Treptow oder Friedrichshain und Charlottenburg. „Hier entsteht ein ganz neues Flair, an dem die Sanierungen von Bestandsimmobilien durch die hedera bauwert nicht unbeteiligt sind.“ Viele stilvolle und sehr charmante Villen aus der Gründerzeit und dem Jugendstil sind bei Alt- und Neuberlinern besonders beliebt. „Die hohen Decken, der Stuck und die Holzverzierungen, aber auch die typischen liebevoll bemalten Treppenhäuser bleiben bei einer Sanierung durch die hedera bauwert erhalten.“

Für jeden Anspruch hat Ioannis Moraitis die passende Idee und ist ein Ansprechpartner, wenn es um den Kauf von Wohneigentum in Berlin geht. Denn das Portfolio der hedera bauwert unter Ioannis Moraitis ist so vielseitig, dass jeder Interessent den gewünschten Wohnraum in der bevorzugten Lage als Eigentumslösung findet.

Die Kombination aus luxuriöser Altbausanierung, Neubau und Dachgeschossausbauten gibt der hedera bauwert viel Spielraum für die Erschaffung von Wohneigentum, das höchste Ansprüche erfüllt und luxuriöse Erwartungen übertrifft.

hedera bauwert: so knapp ist Eigentumswohnraum

hedera bauwert - Wohnraum

Hedera Bauwert: Fakten zum Berliner Immobilienmarkt – so knapp ist Eigentumswohnraum wirklich!

In Berlin ist es sehr schwierig, adäquaten Wohnraum zu finden. Nicht nur für Mieter, sondern auch auf der Suche nach Eigentumswohnungen verknappen sich die Ressourcen spürbar. Ioannis Moraitis, Chef der hedera bauwert, beobachtet den Immobilienmarkt seit Längerem und weiß, dass sich in absehbarer Zeit eine Trendwende anbahnen wird. „In den derzeit belebten Stadtvierteln sind Eigentumswohnungen kaum noch bezahlbar. Wer jetzt ausweicht und sich für Wohneigentum in einem aufstrebenden Trendbezirk entscheidet, kann hingegen noch günstig investieren und zuversichtlich in die Zukunft blicken.“

Die hedera bauwert kauft Bestandsimmobilien auf, baut Dachgeschosswohnungen aus und errichtet luxuriöse Neubauten. Mit viel Aufmerksamkeit und Kompetenz sucht Ioannis Moraitis stetig nach Grundstücken, Häusern und Lösungen in top Lagen der Landeshauptstadt. Auch im Aufbau von Immobilienportfolios ist die hedera bauwert tätig und überzeugt mit Möglichkeiten, die selbst auf dem strapazierten Immobilienmarkt Berlins durch Kompetenz überzeugen.

Wohneigentum zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage?

Der Aktienmarkt ist unsicher. Die Banken vergeben keine Zinsen mehr und jegliche früher gewählten Optionen zur Erwirtschaftung von Rendite sind kontraproduktiv. „Nur Betongold hat einen wirklichen Wert“, weiß Ioannis Moraitis und erläutert potenziellen Käufern die Vorteile, die sie mit einer Investition in Wohneigentum erzielen. Die Wertsteigerung von Immobilien ist nicht aufzuhalten. Das verwundert nicht, stellt man dem Angebot die steigende Nachfrage gegenüber und betrachtet das Ballungszentrum Berlin.

„Unsere Komfort-Sanierungen und luxuriösen Neubauten schaffen Lebens(t)räume.“ Ioannis Moraitis von der hedera bauwert kennt die Trends der Gegenwart und hat ein Gespür dafür, welche Stadtteile in absehbarer Zeit zu echten Trendvierteln werden. „Noch vor einigen Jahren stand der Prenzlauer Berg im Fokus von Investoren“, erzählt Ioannis Moraitis und weist auf die hohen Investitionskosten im Szeneviertel hin. „Heute ist eine Konzentration auf Charlottenburg, auf Friedrichshain oder auch auf Kreuzberg und Neukölln eine gute Entscheidung.“ Die hedera bauwert kauft in den aufstrebenden Bezirken Berlins viele charmante Altbauten auf und saniert sie so, dass modernes und großzügiges Wohnen mit dem Charme der Vergangenheit, den Holz- und Stuckverzierungen, verbunden wird.

hedera bauwert „Der Erhalt der Kunstwerke an den Decken und in Treppenhäusern liegt uns am Herzen.“ Ioannis Moraitis kennt den erlesenen Geschmack seiner Zielgruppe. Sorgfältig und nachhaltig wird projektiert, ausgestattet und saniert. „Es geht nicht darum, schnell neuen Wohnraum zu schaffen. Es geht darum, nachhaltig zu arbeiten und Eigentümer mit dem Wunsch zur Selbstnutzung oder zur Kapitalanlage und Rendite über Vermietung zu begeistern.“ Die hedera bauwert zeichnen sich durch hochwertige Ausstattungen und nachhaltige Bauqualität aus.

Eigentum in den angesagten Kiezen: hedera bauwert aus Berlin 

Ioannis Moraitis - Sanierung 2

von Ioannis Moraitis – Geschäftsführer hedera bauwert

Wer heute für die Zukunft vorsorgen und in Zeiten von Niedrigzinsen mehr aus seinem Geld machen möchte, investiert in „Betongold“. Ioannis Moraitis, Chef der hedera bauwert, betrachtet den Berliner Wohnungsmarkt mit Argusaugen. „Zuerst wurde Wohnraum teuer und knapp. Nun verknappt sich auch der Geschäftsraum und es ist schon jetzt absehbar, dass Berlin auch in den kommenden Jahren im Interesse von einheimischen und zuziehenden Investoren steht.“

Wer jetzt investiert, sichert sich den Vorteil einer Investition in sich kontinuierlich verknappender Ressourcen. Die Realisierung von Bauvorhaben mit der hedera bauwert bringen Vorteile, weiß Ioannis Moraitis und weist auf die Objekte in den begehrtesten Regionen in und um Berlin hin.

Kapitalanlage, Altersvorsorge und Traumrealisierung in Einem

„Die Bauzinsen sind so günstig wie nie.“ Ioannis Moraitis beschäftigt sich als Chef der hedera bauwert seit vielen Jahren mit dem Berliner Immobilienmarkt. In seinen Recherchen hat er herausgefunden, dass es in kaum einer anderen Stadt so viele Mieter, wie in Berlin gibt. Rund 84 Prozent aller Berliner wohnen zur Miete. „Das liegt nicht zuletzt an den stetig steigenden Immobilienpreisen, die sich in einigen Berliner Kiezen durchgesetzt haben. Dennoch gibt es Potenzial“, sagt Ioannis Moraitis. Die hedera bauwertbeschäftigt sich nicht mit Problemen, sondern mit Lösungen. Mit Know-how und Marktkenntnis erschließt Ioannis Moraitis mit seinem Unternehmen neue Gebiete, die schon jetzt eine Tendenz aufzeigen, binnen kurzer Zeit zu einem beliebten und trendigen Kiez zu werden.

„Investoren müssen sich nicht allein auf den Prenzlauer Berg konzentrieren. Hier sind die Kaufpreise und Mieten gleichermaßen explosionsartig in die Höhe geschnellt.“

Charlottenburg Nord, Adlershof und Lichtenberg oder Treptow bieten gute Renditechancen. In diesen Regionen ist die hedera bauwert vertreten und hat sich dem Neubau, dem Ausbau von Dachgeschossen und der Luxus-Sanierung von Bestandsgebäuden verschrieben. „Die Ressourcen sind noch nicht erschöpft“, äußert sich Ioannis Moraitis und weist auf die hohe Bauqualität und die Kompetenzlösungen der hedera bauwert hin.

Berlin hat viel „ungenutztes Kapital“

Die hedera bauwert ist der Ansprechpartner, wenn es um stilvolle Lösungen im Wohneigentum geht. Zum Beispiel bieten viele Immobilien die Möglichkeit, durch einen Dachausbau Raum zu schaffen und der Verknappung entgegen zu wirken. Wer in Eigentum investieren und hohe Renditen erzielen möchte, ist mit Ioannis Moraitis gut beraten. In Berlin gibt es noch jede Menge Potenzial.

 

Wie gestresst ist der Berliner Wohnungsmarkt? Ioannis Moraitis informiert

Ioannis Moraitis - Sanierung 2

„Erst wurden Wohnungen, später Büros und Geschäftsimmobilien knapp“ berichtet Ioannis Moraitis Geschäftsführer der hedera bauwert. Berlin steht vor einem Kollaps, wie sich schon jetzt nur schwer übersehen lässt. Doch mit Know-how und einer umfassenden Marktkenntnis, weiß Ioannis Moraitis von der hedera bauwert, sind selbst in den schönsten und beliebtesten Regionen der Landeshauptstadt noch Eigentumslösungen realisierbar. „Bauqualität und eine gehobene Ausstattung stehen im Fokus.“ Die hedera bauwert steht für exklusive Lösungen, die fernab des gestressten Wohnungsmarktes für Aufmerksamkeit und Eigentum nach Maß sorgen.

Ioannis Moraitis Geschäftsführer der hedera bauwert: „Nicht lange überlegen, sondern handeln.“

Das attraktive Berlin zieht jährlich eine Vielzahl an neuen Bewohnern an. Neu-Berliner haben es besonders schwer, weiß hedera bauwert Chef Ioannis Moraitis. „Aber auch Alt-Berliner finden nicht mehr so einfach Wohnraum, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war.“ Wie die meisten seiner Kollegen ist Ioannis Moraitis ein Befürworter von Eigentum, egal ob es sich um ein Eigenheim oder um eine komfortable Eigentumswohnung im Alt- oder Neubau handelt. In keiner anderen Metropole wohnen so viele Menschen in Mietwohnungen, wie es in Berlin der Fall ist.

„Eigentum ist eine gute Kapitalanlage, eine Absicherung für den Lebensabend und ein effektiver Schutz vor stetigen Miet- und Nebenkostenerhöhungen. Ein Ende der Mietsteigerungen ist nicht in Sicht“, sieht der hedera bauwert Chef und zieht eine Überleitung zu den Immobilienpreisen im Kauf. Auch Wohneigentum ist in den letzten Jahren im Preis gestiegen. Vor allem in den angesagten Bezirken der Metropole sind die Immobilienpreise beinahe unerschwinglich.

„Doch es gibt durchaus adäquate Lösungen, zumal die Niedrigzinsphase ein guter Start für die Investition ist.“

Ioannis Moraitis hat ein Gespür für aufstrebende Kieze, das er in der Vergangenheit mit der hedera bauwert unter Beweis gestellt hat. „Berlin hat viel Potenzial. Vor allem dort, wo sich die Attraktivität des Viertels noch nicht über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen hat.“

Wer nicht zu lange wartet, profitiert von den aktuell günstigen Niedrigzinsen und gleichzeitig von einem Markt, der noch jede Menge Potenzial bietet. Wertsteigerungen von bis zu 120 Prozent sind möglich, wenn die Investition in einem aufstrebenden Kiez erfolgt. Mit einer Beratung und Empfehlungen von Ioannis Moraitis und der Entscheidung für die hedera bauwert, sind Wohnträume in Berlin nach wie vor realisierbar.

„Es ist ratsam, direkt zu handeln. Die Preissteigerungen und die Verknappung lassen sich nciht mehr aufhalten.“

hedera Bauwert: Gibt es eine gerechte Grundsteuer? 

hedera bauwert - header

So soll die Grundsteuer zukünftig berechnet werden

Bisher werden Grundstücke für Zwecke der Grundsteuer auf Basis jahrzehntealter Wertverhältnisse bewertet – in den alten Bundesländern auf Grundlage der Einheitswerte aus den Jahr 1964, in den neuen Bundesländern auf Grundlage der Einheitswerte aus dem Jahr 1935. Aus diesem Grund legte der Bundesfinanzhof (BFH) mit Beschluss vom 22.10.2014 die Vorschriften über die Einheitsbewertung dem Bundesverfassungsgericht zur Prüfung vor. Der BFH betrachtet eine realitätsgerechte Bewertung für nicht mehr gegeben und sieht darin einen Verstoß gegen den allgemeinen Gleichheitssatz des Grundgesetzes (Art. 3, Abs. 1 GG). Dem BFH geht es also nicht darum, dass die Grundsteuer zu niedrig bemessen sei, sondern darum, dass die Grundstücke innerhalb der jeweiligen Gemeinde im Verhältnis zueinander realitätsgerecht zu bewerten sind.
Die vorliegenden Gesetzesentwürfe sehen folgende Eckpunkte vor:

(1) Neues, vereinfachtes Bewertungsverfahren, das im großen Umfang mit Pauschalierungen arbeitet. Bei unbebauten Grundstücken werden die Bodenrichtwerte zugrunde gelegt. Bei bebauten Grundstücken werden zur Wertbestimmung des Gebäudes die Gebäudeart und das Baujahr berücksichtigt.

(2) Neubewertung aller rund 35 Millionen Grundstücke und land- und forstwirtschaftlicher Betriebe auf den Stichtag 01.01.2022.

(3) Zur Steuerermittlung sollen die ermittelten Grundstückswerte mit einer festgelegten Steuermesszahl multipliziert werden, um den sogenannten Steuermessbetrag zu bestimmen, auf den dann der jeweilige gemeindliche Hebesatz angewandt wird.

(4) Die Höhe der zukünftigen Steuermesszahl ist noch unklar, soll aber so gewählt werden, dass die Reform aufkommensneutral umgesetzt werden kann (Steuermehreinnahmen sollen durch die Reform also nicht erzielt werden).

Zum Postulat der Gerechtigkeit

Erst nach Abschluss der Neubewertung der rund 35 Millionen Einheiten kann in einem zweiten Reformschritt zur Erreichung der Aufkommenselastizität die Höhe der Messzahlen bestimmt werden.
Da sich die Werte zu weit auseinander entwickelt haben, wird nach der Reform nicht jeder die identische Grundsteuer zahlen wie bisher. In der Verteilung der Grundsteuerlast muss sich die Wertentwicklung der Grundstücke einer Gemeinde widerspiegeln. Einige Grundbesitzer müssen nach der Reform mit einer Mehrbelastung und einige Grundbesitzer mit einer Entlastung rechnen.