hedera bauwert: Wohnen und individuelle Wünsche im Vergleich

hedera bauwert - wohnen

hedera bauwert informiert. Offene Räume, großzügig geschnittene Wohnkonzepte und Glasfronten prägen die Wünsche von immer mehr Eigenheim- und Eigentumswohnungsbesitzern. Welche Wünsche haben potenzielle Investoren und Eigentümer? Ist es das Grundstück oder wird auf Grün in der Umgebung verzichtet, wenn es dafür mehr Raum in den eigenen vier Wänden gibt? Die hedera bauwert beschäftigt sich intensiv mit den Ansprüchen potenzieller Käufer und erwirbt Objekte, die dem Zeitgeist entsprechen.

„Sehr beliebt sind alte Fassaden mit Geschichte. Allerdings sollte sich hinter der Fassade eine moderne, energiesparende und zeitgemäße Innenausstattung befinden.“

Die Ansprüche sind also hoch und wenn man diese im Vergleich zu internationalen Wünschen betrachtet, hat der Bundesbürger ganz klare Vorstellungen.

hedera bauwert passt ihre Konzepte nicht dem Markt, sondern dem Kundeninteresse an

Die individuellen Wünsche von Eigentümern stehen im Mittelpunkt. Dieses Konzept verfolgt die hedera bauwert, deren Geschäftsführer Ioannis Moraitis seit über 20 Jahren im Immobiliengeschäft tätig ist. „Wer nur auf den Markt und nicht auf die Kundenstimmen hört, wird die aktuellen Trends verpassen. Daher sind wir in der ständigen Kooperation mit Investoren und Kapitalanlegern, mit potenziellen Eigentümern und Interessenten. Auf diesem Weg und mit der Expertise aus unserer Erfahrung erkennen wir Wandlungen. Dies lange bevor diese den Markt verändern und beherzigt werden sollten.“

Heute stehen große und helle Räumlichkeiten im Fokus. Auf ein Grundstück verzichten immer mehr Käufer zugunsten der Infrastruktur. Eine Stadtwohnung in top Lage mit einem Balkon oder einer Terrasse ist weitaus gefragter als das klassische Einfamilienhaus auf dem Land.

Während der Blick in den Süden Europas das genaue Gegenteil aufzeigt, setzt sich der Trend zum Wohnen in der Stadt in Deutschland seit vielen Jahren durch. „Nicht umsonst sind Trendbezirke wie Berlin Prenzlauer Berg längst kein Areal mehr, wo rentable Investitionen möglich sind.“ Neue Trendbezirke entwickeln sich und werden auf Kundenansprüche abgestimmt.

Die hedera bauwert kennt die Marktlage und ist Experte, wenn es um modernes Wohnen und die Umsetzung individueller Ideen geht. Vor allem alte Gemäuer mit luxuriöser Innenausstattung stehen bei Käufern und Investoren im Fokus. Wenn dann auch noch die Lage und infrastrukturellen Bedingungen stimmen, ist der Käufer glücklich und erfüllt sich einen Lebenstraum.

hedera bauwert: Der Immobilienmarkt und zukunftsgerichtete Megatrends

hedera bauwert - megatrends

Die hedera bauwert informiert. Es gibt verschiedene Trends, die den Immobilienmarkt beeinflussen und von kürzerer (vorübergehender) oder längerfristiger (zukunftsgerichteter) Bedeutung sind. Bei Letzteren sprechen Experten von Megatrends, die sich in der Gegenwart entwickeln und schon jetzt eine Tendenz für die zukünftige Entwicklung des Marktes vorgeben.

„Zu den Megatrends mit Zukunftsperspektive gehören das Investment in Immobilien, die Schaffung von Wohneigentum, die Anlegung und Bildung neuer Quartiere sowie technische Innovationen für Sicherheit und Wohnkomfort.“ Die hedera bauwert und der Geschäftsführer Ioannis Moraitis sind dafür bekannt, Trends vor ihrer Entstehung zu erkennen und diese zu „formen“.

hedera bauwert: Berlin als unvergänglicher Trend mit Zukunftsperspektive

Was unübersehbar ist: die Menschen zieht es in die Stadt.
Dörfer und kleinere Ansiedlungen vergreisen, während in Metropolen wie Berlin gar nicht so schnell gebaut und saniert werden kann, wie gekauft wird. Fakt ist daher, dass die Urbanisierung neuer Viertel und die Schaffung neuer Quartiere in zentraler Lage im Fokus stehen. Wer diesen Trend erkennt und auf den bereits aus dem Bahnhof fahrenden Zug aufspringt, nutzt vorhandenes – sich kontinuierlich verknappendes Potenzial zu seinem Vorteil. Für gewerbliche wie private Immobilien stehen die Lage, die Struktur und die Bildung von Vierteln im Mittelpunkt.

Das Häuschen im Grünen hat hingegen an Attraktivität verloren, da die Entfernungen zum Arbeitsplatz oder zu Kindergärten und Schulen zu groß sind. Auch die strikte Trennung von Wohnen und Arbeiten wird sich in den kommenden Jahren auflösen, sagt Ioannis Moraitis und bezieht seine Thesen aus langjähriger Beobachtung von Trends. Immer mehr Menschen verbinden Leben und Arbeiten, wodurch sich Wege verkürzen und mehr Freizeit durch Flexibilität geschaffen wird.

„Hier muss sich der Immobilienmarkt anpassen“, weiß die hedera bauwert und folgt diesem Trend bei der Erschaffung neuer Quartiere und der Erschließung neuer Areale.“ Zukunftsweisende Megatrends sind auf dem Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt erkennbar. Fließende Übergänge zwischen Business und Freizeit, eine top Lage mitten in der Stadt und der vollständige infrastrukturelle Ausbau sind zukünftig nicht mehr wegzudenken.

Wer diese Entwicklungen beherzigt, investiert in der Gegenwart in einen Markt der Zukunft. Die hedera bauwert weiß, dass es sich nicht um einen vorübergehenden, sondern um einen boomenden Megatrend mit Zukunftsausrichtung handelt.

 

hedera bauwert: Die Eigentumsimmobilie erlebt eine Renaissance

hedera bauwert - eigentumsimmobilie

Immobilien sind heute weitaus mehr als der Wunsch nach den eigenen vier Wänden. „Die Perspektive hat sich gewandelt“, sagt Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert. Während noch vor einigen Jahren vor allem nach einem Zuhause für die Familie gesucht wurde, hat die Eigentumsimmobilie heute weitaus mehr Bedeutung. Als Kapitalanlage, Vorsorge für den Lebensabend und Absicherung der Kinder spielen Eigentumswohnung und Eigenheim eine übergeordnete Rolle.

„Vor allem in einer Metropole wie Berlin lässt sich der Boom nicht mehr übersehen. Die Menschen kaufen und investieren wie lange nicht mehr.“

Das Aufholpotenzial gegenüber unserer Nachbarn Italien, Griechenland oder Skandinavien ist enorm. Denn in diesen Ländern liegt die Eigenheimquote weitaus höher, während in Deutschland nach wie vor 80 Prozent aller Landsleute Mieter sind. Warum ist das so? „Früher galt die Mietwohnung als sicher. Heute fühlen sich Mieter der finanziellen Willkür von Eigentümern ausgesetzt und bemängeln obendrein die stetigen Mieterhöhungen. Die Eigentumsimmobilie lohnt sich“, sagt die hedera bauwert und hat ihr Konzept am neuen Markt orientiert.

hedera bauwert: Klassisches Eigenheim oder Eigentumswohnung in der Stadt?

Hier ist eine ganz klare Tendenz erkennbar. Während das Eigenheim in der Vergangenheit vor allem mit einem Einfamilienhaus auf dem Land konotiert wurde, zieht es nun immer mehr junge Familien in die Städte. Infrastruktur und damit verbundene kurze Arbeitswege, Vorteile durch Einkaufsmöglichkeiten am Wohnort und viele weitere Details prägen die Änderung im Denken. Die ländlichen Regionen sterben aus, während die Städte sprichwörtlich aus allen Nähten platzen. Das erklärt auch die steigenden Quadratmeterpreise und die Verknappung von verkäuflichen Eigentumswohnungen.

„Es ist an der Zeit, neue Regionen zu erschließen und die Trends zu wandeln.“ Die hedera bauwert konzentriert sich auf Trends, die noch nicht entstanden, aber im Kommen sind. Genau hierin liegt das Erfolgskonzept der Immobilienexperten, die Veränderungen am Markt frühzeitig erkennen und sich an feinsten Signalen orientieren. „Der Trend ist nicht statisch, also erweist er sich als äußerst formbar. Was vor einigen Jahren der Prenzlauer Berg war, kann bereits im kommenden Jahr ein bis dato völlig unbekanntes Viertel der Landeshauptstadt sein.“

Investieren lohnt sich. Ob als Kapitalanlage und Renditen durch Vermietung oder als Eigenheim für die eigene Familie.

hedera bauwert: Was kennzeichnet den deutschen Immobilienmarkt im internationalen Vergleich?

hedera bauwert - Immobilienmarkt

Fakt ist, dass die Immobilienpreise für Miete und Kauf in den letzten Jahren enorm angestiegen sind. Doch im globalen Vergleich etabliert sich Deutschland noch als Gewinner. Neben den Grundstücks- und Wohnpreisen sind die Einkommen pro Kopf gestiegen, woraus sich wiederum ein Ausgleich ergibt. „Das ist nicht in allen Ländern so“, sagt Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert.

hedera bauwert: Die Statistik zeigt Deutschlands Potenzial

Mit der Nullzinsphase und den damit verbundenen günstigen Bauzinsen sind die Hauspreise gestiegen. Das lässt sich nicht von der Hand weisen. Dennoch kann von einer Blase, die von Skeptikern gerne heraufbeschworen wird, nicht die Rede sein. Der deutsche Immobilienmarkt ist im Vergleich zu anderen, vor allem nicht-europäischen Ländern stabil.

Denn der Preis basiert nicht auf zahlreichen Angeboten, sondern auf einer stetig steigenden Nachfrage. Die hedera bauwert hat diese Entwicklung in den vergangenen Jahren selbst erlebt und spricht daher aus der Erfahrung, über die sie mit 20-jähriger Performance verfügt.

„Es gibt mehr Nachfragen als Immobilien. Ein neuer Markt baut sich auf und führt dazu, dass es zukünftig zu völlig neuen und unerwarteten Trendbezirken kommen wird.“ Diese Meinung vertritt Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert und Immobilienexperte aus Leidenschaft.

Sinkende Preise sind derzeit nur in den finanzschwachen Regionen wie Griechenland, Italien und Spanien zu beobachten. In allen anderen Ländern legen die Preise zu und der Hauskauf kann bis zu einem Drittel teurer als vor 10 Jahren werden. Lohnt sich die Investition trotzdem? Mit dieser Frage beschäftigt sich die hedera bauwert täglich und gibt eine klare Antwort. „Ja“, sagt Ioannis Moraitis und spricht damit für das gesamte Team.

„Denn Deutschland ist ein Wachstumsmarkt, der auch in den kommenden Jahren boomen und globale Investoren anziehen wird.“

Wer in Immobilien vertraut, nutzt den derzeit sichersten Markt. Auf eine Preissenkung brauchen Interessenten derzeit nicht zu warten, da es weder zu einer Blase noch zu der damit verbundenen Senkung der Immobilienkosten kommt.

In einer vor nicht all zu langer Zeit veröffentlichten Studie heißt es, dass sich zwei Drittel der Deutschen ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung leisten könnten. Warum Deutschland dennoch ein Land der Mieter ist, lässt sich nur schwer entschlüsseln. Hier steht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die geringe Risikobereitschaft der Deutschen im Fokus. „Der Hauskauf oder Hausbau lohnt sich, da es sich um eine Investition auf einem Wachstumsmarkt handelt. Renditen sind garantiert“, weiß die hedera bauwert und rät Interessenten, in Wohneigentum zu investieren.

Wohneigentum als sichere Investition für das Alter: hedera bauwert informiert

hedera bauwert - berlin

Auf dem Finanzmarkt lässt sich keine Rendite mehr erzielen. Das Sparguthaben wirft keine Zinsen ab, Aktien und Fonds sind eine unsichere Angelegenheit und die Lebensversicherung als Altersvorsorge hat ausgedient. Dem gegenüber stehen stetig ansteigende Mieten, die für Fragen zur Bezahlbarkeit am Lebensabend führen. Was kann man also tun, um adäquat für das Alter vorzusorgen und die Problematik der Mietsteigerungen und damit verbundenen Schwierigkeiten zu umgehen?

Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert spricht sich offen für Wohneigentum aus. Dabei ist es unerheblich, ob man bereits in jungen Jahren oder im fortgeschrittenen Alter investiert.

„Wer im Alter mietfrei lebt, hat die richtige Entscheidung getroffen. Davon abgesehen sind Eigenheimfinanzierungen dank der Niedrigzinsen derzeit ohne unübersichtliche Aufpreise möglich.“ Von einer Anhebung der Kreditzinsen ist die deutsche Finanzwirtschaft weit entfernt. Was für den Sparer eine Einschränkung ist, bedeutet für Immobilienkäufer mit Finanzierungswunsch einen Vorteil. Seit einigen Jahren beobachtet die hedera bauwert den Immobilienmarkt und hat den boomenden Trend erkannt. Immobilien erweisen sich als sichere und beliebte Altersvorsorge, weiß Ioannis Moraitis und benennt die Vorteile der Investition.

hedera bauwert: Mit Eigentum einen unvergänglichen Wert schaffen

Geldsorgen im Alter belasten nicht erst zum Zeitpunkt ihres Eintritts. Je näher das Rentenalter kommt, umso größer werden die Sorgen und die damit einhergehenden Belastungen. Reportagen über Altersarmut und davon betroffene Rentner, die ihre eigenen vier Wände und ihr Wohnviertel aufgrund der enormen Mietkosten verlassen müssen, tun das Übrige. Nicht nur mit einem hohen Verdienst oder fünfstelligen Rücklagen kann man Wohneigentum kaufen. Die hedera bauwert hat sich auf die Sanierung von Altbauten und den Erbau neuer Häuser in und um Berlin spezialisiert. „Wir schaffen Wohnraum, der Sicherheit für das Alter bringt und eine Investition mit stabilem Fundament ist.“ Durch die immer stärker werdende Nachfrage ist eine Wertsteigerung der Immobilie garantiert. Das gilt gleichermaßen für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser wie für Mehrfamilienhäuser und Gewerbegebäude, die durch die Vermietung Rendite abwerfen.

„Wichtig ist, wo man investiert.“ Diesen Satz sagt Ioannis Moraitis von der hedera bauwert allen Interessenten, die sich über Immobilien als Kapitalanlage und Vorsorge für den Lebensabend beraten lassen. Infrastrukturelle Aspekte, eine top Lage und der barrierefreie Ausbau sollten bei Wohneigentum als Alterssicherheit im Mittelpunkt stehen. Die begehrtesten Lagen in Berlin geben nur noch wenig Raum für Bebauung und die Sanierung von Bestandsimmobilien. Die hedera bauwert erschließt immer neue Areale und erkennt sich anbahnende Trends zur Lage, ehe diese öffentlich als Trendbezirke mit Wachstumspotenzial gelten.

hedera bauwert: Wohneigentum als sichere Investition für das Alter

hedera bauwert - wohneigentum

Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert spricht sich offen für Wohneigentum aus. Dabei ist es unerheblich, ob man bereits in jungen Jahren oder im fortgeschrittenen Alter investiert.

Auf dem Finanzmarkt lässt sich keine Rendite mehr erzielen. Das Sparguthaben wirft keine Zinsen ab, Aktien und Fonds sind eine unsichere Angelegenheit und die Lebensversicherung als Altersvorsorge hat ausgedient. Dem gegenüber stehen stetig ansteigende Mieten, die für Fragen zur Bezahlbarkeit am Lebensabend führen. Was kann man also tun, um adäquat für das Alter vorzusorgen? Wie die Problematik der Mietsteigerungen und damit verbundenen Schwierigkeiten zu umgehen?
„Wer im Alter mietfrei lebt, hat die richtige Entscheidung getroffen. Davon abgesehen sind Eigenheimfinanzierungen dank der Niedrigzinsen derzeit ohne unübersichtliche Aufpreise möglich.“ Von einer Anhebung der Kreditzinsen ist die deutsche Finanzwirtschaft weit entfernt. Was für den Sparer eine Einschränkung ist, bedeutet für Immobilienkäufer mit Finanzierungswunsch einen Vorteil. Seit einigen Jahren beobachtet die hedera bauwert den Immobilienmarkt und hat den boomenden Trend erkannt. Immobilien erweisen sich als sichere und beliebte Altersvorsorge, weiß Ioannis Moraitis und benennt die Vorteile der Investition.


hedera bauwert: Mit Eigentum einen unvergänglichen Wert schaffen

Geldsorgen im Alter belasten nicht erst zum Zeitpunkt ihres Eintritts. Je näher das Rentenalter kommt, umso größer werden die Sorgen und die damit einhergehenden Belastungen. Reportagen über Altersarmut und davon betroffene Rentner, die ihre eigenen vier Wände und ihr Wohnviertel aufgrund der enormen Mietkosten verlassen müssen, tun das Übrige. Nicht nur mit einem hohen Verdienst oder fünfstelligen Rücklagen kann man Wohneigentum kaufen. Die hedera bauwert hat sich auf die Sanierung von Altbauten und den Erbau neuer Häuser in und um Berlin spezialisiert. „Wir schaffen Wohnraum, der Sicherheit für das Alter bringt und eine Investition mit stabilem Fundament ist.“ Durch die immer stärker werdende Nachfrage ist eine Wertsteigerung der Immobilie garantiert. Das gilt gleichermaßen für Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser wie für Mehrfamilienhäuser und Gewerbegebäude, die durch die Vermietung Rendite abwerfen.

„Wichtig ist, wo man investiert.“ Diesen Satz sagt Ioannis Moraitis von der hedera bauwert allen Interessenten, die sich über Immobilien als Kapitalanlage und Vorsorge für den Lebensabend beraten lassen. Infrastrukturelle Aspekte, eine top Lage und der barrierefreie Ausbau sollten bei Wohneigentum als Alterssicherheit im Mittelpunkt stehen. Die begehrtesten Lagen in Berlin geben nur noch wenig Raum für Bebauung und die Sanierung von Bestandsimmobilien. Die hedera bauwert erschließt immer neue Areale und erkennt sich anbahnende Trends zur Lage, ehe diese öffentlich als Trendbezirke mit Wachstumspotenzial gelten.

 

hedera bauwert: Londons neuer Wohntrend – auch für Berlin interessant?

hedera bauwert - london - berlin

Seit einiger Zeit verfolgt die hedera bauwert einen neuen Trend, der sich in London längst etabliert hat. „Immer mehr Hausbesitzer schaffen unterirdische Luxusräume“, sagt Ioannis Moratis und überlegt, ob diese Methode auch für Berlin eine Alternative wäre. Luxuriöse Unterwelten anstelle klassischer dunkler Keller. Das ist durchaus eine Option, mit der sich dem immer knapper werdenden Platz über der Erde begegnen lässt. „Der unterirdische Bau hat seinen Preis.“ Aktuell greifen vor allem reiche Londoner auf den neuen Trend zurück und „bringen unter die Erde“, was Platz beansprucht und auf dem Baugrundstück oberirdisch keinen Raum findet.

hedera bauwert: Luxuriöse Unterwelt – mehr als ein Keller oder eine Tiefgarage!

Gästezimmer, Toiletten, Küchen und Schlafräume, Pools, Trainingsräume oder Hobbyräume können problemlos „unter der Erde“ erbaut werden. Die Londoner machen es vor und begegnen dem sich kontinuierlich verknappenden Bauland mit einem Argument, dessen Nutzen auf den ersten Blick erkennbar ist. Es gibt viele Projekte, die den Keller zweckentfremden und ihn zu einem Teil des Lebensraumes machen. Berlin steht vor einem Kollaps und kaum ein Bauherr weiß noch, wo er den fehlenden Wohnraum schaffen soll. Mit größtem Interesse und ungeteilter Aufmerksamkeit beschäftigen sich Ioannis Moraitis und die hedera bauwert mit den Londoner Erfolgskonzepten.

„Der Bau in die Tiefe würde den Wohnungsmarkt entspannen und Raum schaffen, der bisher ungenutzt und brach lag.“ Auch wenn die meisten Häuslebauer bisher noch skeptisch sind und sich „ein Leben im Keller“ nur schwer vorstellen können: in jedem Haus gibt es Räume, die sich durchaus für einen Umzug in die unteren Etagen eignen. Ein Eigenheim mit 200 Quadratmetern Grundfläche könnte so zu einem Luxusanwesen werden, dessen Fläche sich verdoppeln oder gar verdreifachen ließe.

„Die Lösung ist nicht ganz billig“, weiß die hedera bauwert und sucht daher nach Konzepten, die den Tiefbau erschwinglicher und für alle Eigentümer möglich machen. Stadtvillen oder Reihenhäuser schließen einen Anbau im Regelfall aus. Was kann man also tun, wenn man mehr Raum benötigt und sein Eigenheim nicht auf der Oberfläche vergrößern kann? Die Londoner graben  und bauen unter der Erde. Ist das eine Lösung für Berlin?

Die so genannten Eisberghäuser. Eisberg, weil sich ein großer Teil des Raumangebots unter der Erde befindet, sind DIE Antwort auf die Verknappung von Bauland. Ioannis Moratis von der hedera bauwert ist sich sicher, dass sich Berlin in absehbarer Zeit räumlich vergrößern wird. „Unter der Erdoberfläche ist viel Platz für kreative Ideen und wahrhaft luxuriösen Charme.“

hedera bauwert: Denkmalsanierung als Chance gegen Wohnungsknappheit 

hedera bauwert - denkmal

„Bei der Denkmalsanierung scheiden sich die Geister“, sagt Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert. Kaum ein anderer Bereich der Schaffung von Wohnraum präsentiert sich mit so konträren Meinungen. Während ein Teil der Investoren die Denkmalsanierung als Chance sehen, stellt der andere Teil die Attraktivität in Frage. Kosten und Leistung sind zu überdenken, sind sich Investoren und Eigentümer einig. Die Problematik liegt im Denkmalschutzgesetz begründet, welches den Erhalt vorhandener Anbauten regelt und langwierige Genehmigungsverfahren für eine Modernisierung vorsieht.

hedera bauwert: Keine Angst vor der Sanierung von Denkmalimmobilien

Auf den ersten Blick türmt sich ein großer Berg an Verpflichtungen auf, weiß Ioannis Moraitis von der hedera bauwert. Schließlich geht es um den architektonischen Erhalt der Immobilie. Es gibt Objekte, bei denen jegliche Veränderungen bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden. Hingegen gibt es aber auch Denkmalimmobilien, für die eine Genehmigung zur Sanierung mit innovativen Details erteilt wird.

„Die Sanierung denkmalgeschützter Immobilien ist eine Chance für Eigentümer. Mit der entsprechenden Kosten-Nutzen-Abwägung wird schnell klar, dass sich die Investition lohnt. Und zwar doppelt“, sagt der Geschäftsführer der hedera bauwert. „Zum einen sind sanierte Altbauten besonders beliebt und viel gefragter als Neubauten. Weiter geht es darum. Baugeschichtliches zu erhalten und die Struktur einer Stadt nicht durch Abriss und Neubau zu unterbrechen.“

Investoren haben die Sicherheit, dass sich die sanierten Wohnungen in denkmalgeschützten Gebäuden problemlos und zu einem adäquaten Preis vermieten beziehungsweise verkaufen lassen. Denkmalsanierung ist eine Chance auf hohe Renditen und damit eine Option, die potenzielle Eigentümer in Erwägung ziehen sollten. „Die Angst vor unüberschaubaren Kosten ist unbegründet“, weiß Ioannis Moraitis aus eigener Erfahrung. Seit vielen Jahren beschäftigt sich die hedera bauwert mit der Sanierung denkmalgeschützter Gebäude und weiß genau, worauf es vor dem Kauf und vor der Beantragung von Genehmigungen ankommt. „Wir unterstützen und beraten, planen und realisieren. Mit der hedera bauwert wird die Denkmalsanierung immer zu einer Chance.“

Die Investition – mehr Zeit und Geld.

Fakt ist, dass die Sanierung von Denkmalimmobilien durchaus mehr Zeit und Geld als die Modernisierung nicht geschützter Objekte erfordert. Es gibt Zulagen für Eigentümer und wer professionell plant, weiß vorab, welche Kosten auf ihn zukommen und für welche Maßnahmen er Fördermittel erhalten kann. Im Hinblick auf die späteren Chancen zur Vermietung und zum Verkauf wird ersichtlich, dass sich die Denkmalsanierung immer lohnt. Vor allem im Bereich der Schaffung von Wohnraum, aber auch im Rahmen der Sanierung für Gewerbebetriebe und Büros in Denkmalimmobilien. Charme setzt sich durch. Denkmalimmobilien sind top Chancen für Investoren.

hedera bauwert: Eigentumswohnungen in Berlin – professionelle Lösungen

hedera bauwert - eigentumswohnung

Seit vielen Jahren ist Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert, ein versierter und zuverlässiger Ansprechpartner, wenn es um den Kauf von Eigentumswohnungen in Berlin geht. „Der Markt ist gestresst, aber es gibt noch Potenzial.“ Auf der Suche nach denkmalgeschützten Objekten oder Grundstücken für den Neubau von Immobilien konzentriert sich Ioannis Moraitisvorwiegend auf aufstrebende Bezirke, in denen Eigentum noch eine Wertsteigerung erleben kann.

hedera bauwert: Gibt’s eine Entspannung auf dem Berliner Immobilienmarkt?

„Die gibt es“, weiß Ioannis Moraitis und spricht über seine Projekte der hedera bauwert. „Auf Nachhaltigkeit und zeitgemäße Lösungen kommt es an“, erzählt er weiter und zeigt die Referenzprojekte der hedera bauwert. Vor allem im Dachausbau, in der denkmalorientierten Sanierung von Jugendstil- und Gründerzeithäusern, aber auch im Neubau auf infrastrukturell top gelegenen Grundstücken ist Ioannis Moraitis tätig. Die zahlreichen Altberliner und viele Neuberliner benötigen Raum und dieser, so die hedera bauwert, muss den aktuellen Anforderungen entsprechen und von hochwertiger Struktur sein. Im Innenausbau und in der Ausstattung, in der Sanierung und der Planung von Wohneigentum geht Ioannis Moraitis als Geschäftsführer der hedera bauwert mit größter Kompetenz vor.

„Schon die Suche nach geeigneten Objekten wird mit größter Sorgfalt vorgenommen. Ich sehe beim Blick auf ein altes Jugendstilhaus viel Potenzial und weiß bereits vor der Sanierung, wie das Objekt im Nachhinein aussieht.“ Ioannis Moraitis ist fest davon überzeugt, dass nur die Phantasie und das Vorstellungsvermögen als Basis für eine geplante Sanierung oder den Neubau von Bedeutung sind. „Wer sich das Objekt in Vollendung vorstellen kann, spürt den Charme, der sich letztendlich auf das Interesse der Zielgruppe auswirkt.

Der Berliner Immobilienmarkt wird sich nicht wirklich entspannen. Potenzielle Eigentümer können aber ganz entspannt auf die Suche nach einer Kapitalanlage und selbst genutztem Wohneigentum gehen. „Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und freuen sich auf ein Gespräch, in dem Ihre Bedürfnisse und Anforderungen an Wohneigentum im Mittelpunkt stehen.“ Ioannis Moraitis empfiehlt seinen Kunden die neu aufstrebenden Kieze wie Charlottenburg oder Treptow, wie Neukölln oder Kreuzberg. Er weiß, dass diese Bezirke in absehbarer Zeit ebenso trendig sind wie der Prenzlauer Berg und der Kollwitzplatz. „Nur dass es in den aktuellen Trendbezirken keine wirkliche Rendite mehr gibt. Anders verhält es sich in den aufstrebenden Kiezen in Berlin.“

„Sie zahlen in Ihrem Leben so viel Miete, dass Sie sich bereits im Alter von 50 Jahren ein Eigenheim finanziert hätten.“ Wer seine Kosten berechnet, wird die Worte des Geschäftsführers der hedera bauwert bestätigen.

 

hedera bauwert: Professionelle Bauplanung für Wohneigentum in Berlin 

hedera bauwert - bauplanung

von Ioannis Moraitis

Nach wie vor ist Berlin die beliebteste deutsche Metropole, was automatisch mit einer Verknappung von Wohnraum einhergeht. Die Preise für Eigentum steigen kontinuierlich und die Möglichkeiten minimieren sich mit den Kapazitäten an vorhandenen Bau- und Raumflächen. Ioannis Moraitis und die hedera bauwert verfolgen die tendenzielle Entwicklung schon lange und haben sich darauf spezialisiert, Bestandsimmobilien in beliebten Stadtteilen Berlins aufzukaufen und für luxuriöse Ansprüche zu sanieren.

Alternativ stehen der Neubau und der Ausbau von Dachgeschosswohnungen im Kernfokus von Ioannis Moraitis. „Es gibt immer Lösungen, die den Standard bei Weitem übertreffen und die Attraktivität der Stadt zum Ausdruck bringen.

Ioannis Moraitis: „Neue Lösungen für den Berliner Immobilienmarkt!“

„Die Fläche der Stadt lässt sich nicht vergrößern“, weiß Ioannis Moraitis und stellt seine Orientierung auf bestehende Immobilien daher in den Mittelpunkt. Es gibt zahlreiche Jugendstil- und Gründerzeitobjekte, die nach einer zeitgemäßen und hochwertigen Sanierung modernes Wohnen mit dem Charme der Vergangenheit verbinden. Genau diesem Prinzip folgt die hedera bauwert, wenn sich Ioannis Moraitis auf Objektsuche begibt und bereits bei der Erstbetrachtung weiß, wie viel Potenzial ein Gebäude aufweist.

„In den nächsten Jahren werden sich die Preise pro Quadratmeter vervielfachen und das verwundert nicht, da die Nachfrage schon gegenwärtig größer als das vorhandene Angebot ist.“

hedera bauwert: Wohneigentum ist die sicherste Kapitalanlage

Ob zur Eigennutzung oder für die Vermietung, mit einer Eigentumswohnung in der Landeshauptstadt Berlin tätigt der Investor eine zukunftsvisionäre Anschaffung. „Es müssen nicht unbedingt Wohnungen in den aktuell beliebtesten Kiezen wie dem Prenzlauer Berg sein“, merkt Ioannis Moraitis an. Stattdessen verweist er auf boomende Trendbezirke wie Berlin Lichtenberg, Treptow oder Friedrichshain und Charlottenburg. „Hier entsteht ein ganz neues Flair, an dem die Sanierungen von Bestandsimmobilien durch die hedera bauwert nicht unbeteiligt sind.“ Viele stilvolle und sehr charmante Villen aus der Gründerzeit und dem Jugendstil sind bei Alt- und Neuberlinern besonders beliebt. „Die hohen Decken, der Stuck und die Holzverzierungen, aber auch die typischen liebevoll bemalten Treppenhäuser bleiben bei einer Sanierung durch die hedera bauwert erhalten.“

Für jeden Anspruch hat Ioannis Moraitis die passende Idee und ist ein Ansprechpartner, wenn es um den Kauf von Wohneigentum in Berlin geht. Denn das Portfolio der hedera bauwert unter Ioannis Moraitis ist so vielseitig, dass jeder Interessent den gewünschten Wohnraum in der bevorzugten Lage als Eigentumslösung findet.

Die Kombination aus luxuriöser Altbausanierung, Neubau und Dachgeschossausbauten gibt der hedera bauwert viel Spielraum für die Erschaffung von Wohneigentum, das höchste Ansprüche erfüllt und luxuriöse Erwartungen übertrifft.